Tinus, Lola und ihr Chef Jeroen

Teilen

Sag uns doch: wie, wo und mit wem lebst du?

Ich wohne mit meiner tollen Frau Sandra (45) und meinen beiden Katzen Tinus und Lola in einem Halbbungalow auf einem Grünstreifen in Heemskerk. Es ist wie ein Ferienpark. Wir haben drei Jahre gebraucht, um dieses Haus zu finden, weil wir viele Anforderungen hatten. Für uns selbst, aber auch für unsere Katzen. Sie sind ein wirklich wichtiger Teil unserer „Familie“. Die Straße musste verkehrsarm und die Umgebung grün sein. Denn dort können die Katzen sicher jagen und spielen.

Ein Halbbungalow?

Ja, es handelt sich um einen Bungalow mit einem weiteren halben Stockwerk und einem geschlossenen Innenhofgarten. Der größte Teil des Hauses befindet sich auf einer Ebene und das Dach ist meist flach. Und das ist wunderbar für die Katzen, um darauf zu laufen und gefahrlos alles und jeden zu begutachten, der vorbeikommt. Ein wahres Paradies für Katzen

Wie alt sind die Katzen und wo hast du sie kennengelernt?

Wir haben beide Katzen aus einem Tierheim in IJmuiden adoptiert. Meine Frau und ich haben dort einmal einen Freiwilligendienst geleistet und sofort beschlossen, dass wir unsere Katzen immer aus dem Tierheim adoptieren würden und nicht von einem Züchter oder dergleichen.

blank

Wir sahen Tinus da (jetzt 9 Jahre alt) zum ersten Mal. Und es war Liebe auf den ersten Blick. Er war 7 Wochen alt und noch sehr klein und ein bisschen kahl – ein richtiger kleiner Racker. In der Jungtiergruppe kam er nicht gut zurecht und wurde deshalb separiert. Aber damit war er nicht einverstanden.

Als wir das Gehege betraten, begann er sehr laut zu miauen und kletterte durch die Gitterstäbe des Käfigs.

Eine Umarmung und wir waren verliebt und begeistert!

Lola ist auch 9 Jahre alt und wir haben sie ein paar Wochen später kennengelernt. Sie hat sich wirklich schwergetan. Sie zeigte deutlich, dass sie nicht an uns interessiert war. Und das fanden wir lustig. Sie ist ein echter ‚Rotschopf‘, was Körperbau und Charakter angeht – superstark und sehr unabhängig. Aber in den letzten Jahren ist sie immer mehr aufgetaut und zeigt, dass sie uns unheimlich liebt.

blank

Was macht eure beiden so besonders?

Obwohl sie so zäh und stark ist, ist Lola super süß anzuschauen. Sie ist recht klein, lieb und weich und hat Sommersprossen auf der Nase und am Mund. Wir kuscheln sehr oft mit ihr. Und Tinus ist in vielerlei Hinsicht etwas Besonderes. Er braucht viel Aufmerksamkeit und ist sehr auf mich und meine Frau fixiert – er sucht nach uns, wenn wir zu weit von ihm entfernt sind. Oder er ruft nach uns. Das ist sehr besonders. Und er ist Meister im Köpfchengeben oder „Kopfknuddeln“!

Aber er hat auch ein „Benutzerhandbuch“, welches man lesen können muss. Zunächst einmal ist er sehr ängstlich. Er ist leicht verängstigt und vertraut niemandem, eigentlich nur uns.

Und er hat Angst vor dem Geschirrspüler, den den Tischsets

und gekochtem weißen Fisch (kein Scherz)“.

Außerdem war er lange Zeit krank und ist immer noch nicht ganz gesund. Aus diesem Grund braucht er viel Pflege und wir können seit etwa drei Jahren nicht mehr in den Urlaub fahren. Aber wir sind gerne bereit, das für ihn zu tun!

Was sind die Lieblingsplätze der Katzen?

Tinus liegt überall, wo wir sind. Und am Abend liegt er erst in dem luxuriösen Artifort-Sessel, welchen ich von meiner Großmutter geerbt habe, und dann auf meinem Schoß. Und seit kurzem liegt er gerne auf seinem neuen Kratzbaum. Den findet er sehr cool. Und der Krtz ist wirklich anders als alle anderen, die wir vorher hatten, viel stabiler und stärker. Tinus kann ganz einfach darauf klettern und sitzen.

blank

Und Lola ist überall dort zu finden, wo die Sonne scheint, auf der Fensterbank und bei schönem Wetter draußen. Im Winter liegt sie auf einer Wolldecke auf der Heizung und später bei uns auf der Couch. Meine Frau wickelt sie immer in eine Decke ein, genau wie ein Fladenbrot. Sie liebt es!

Und Lola ist überall dort zu finden, wo die Sonne scheint, auf der Fensterbank und bei schönem Wetter draußen. Im Winter liegt sie auf einer Wolldecke auf der Heizung und später bei uns auf der Couch. Meine Frau wickelt sie immer in eine Decke ein, genau wie ein Fladenbrot. Sie liebt es!

Und ihre Spielzeuge?

Lola wäre am glücklichsten mit einer echten Maus. Aber drinnen spielt sie auch gerne mit Spielzeugmäusen. Und Tinus liebt die Katzenangel mit der Feder daran, er jagt ihr regelrecht hinterher. Oder ein Stück Papier, das liebt er auch!

Eine letzte Frage: warum magst du Katzen so sehr?

Ich mag wirklich alle Katzen. Jung, alt, dick, dünn, Rasse oder keine Rasse. Das spielt für mich keine Rolle. Katzen sind einfach schöne und ehrliche Tiere mit einem eigensinnigen Charakter. Und sehr süß und lustig.

Jeroen war auf der Suche nach einem klassischen Kratzbaum und kaufte den Kratzbaum Savannah 86 cream. Der Kratzbaumstamm ist 20 Zentimeter im Durchmesser und der Sockel ist verstärkt. So können die Katzen nach Herzenslust klettern und kratzen, ohne dass er umfällt.

Andere Blogs

Payment providers Pet Rebels

© Copyright Petrebels 2022